Hinweise für Eltern zum Mittagessen in der Mensa

 

1. Allgemeine Informationen zum Mittagessen

 

Schüler der Mittelschule und der Realschule Ichenhausen können in der neuen Mensa jeden Tag zu Mittag essen. Die Mensa ist ein gemeinsames Projekt des Landkreises Günzburg und des Mittelschulverbandes Ichenhausen. Schüler beider Schulen haben in ihr die Möglichkeit, kostengünstig ein vollwertiges und gesundes Mittagessen einzunehmen. Angeboten werden jeden Tag zwei Gerichte (dabei wird auch auf die islamischen Schüler Rücksicht genommen), die nach einem ausgewogenen Plan zusammengestellt werden.

 

Dies ist eine wesentliche Bereicherung des Angebotes an unsere Schüler! Das Essen wird vom Besitzer des Gasthauses „Weißes Ross“, H. Abt, jeden Tag frisch zubereitet und angeliefert. Der Preis beträgt pro Essen 3,90 Euro.

 

In der Mensa essen während der Woche die Schüler unserer Ganztagesklassen und der Ganztagesschule. Aber auch alle anderen Schüler unserer Schule können von Montag bis Donnerstag, natürlich auch an einzelnen Tagen, um 12.50 Uhr essen. Dieses Angebot richtet sich an alle Schüler, die nachmittags Unterricht haben oder die mittags zu Hause keine Gelegenheit zum Mittagessen haben. Unsere Ganztagesklassen nehmen ihr Mittagessen bereits um 12.05 Uhr ein.

 

 

 2. Schüler brauchen zur Bestellung eine Kundennummer, eine PIN und eine Chipkarte

 

Will ein Schüler in der Mensa essen, muss das Essen rechtzeitig über das Internet vorbestellt werden. Die Speisepläne stehen bereits für mehrere Wochen im Voraus im Internet. Die Eltern/Schüler müssen dann von Zuhause aus das Essen bestellen. Falls daheim kein Internetzugang besteht, können die Schüler auch von der Schule aus bestellen. Die Lehrer sind hier behilflich. Wichtig ist, dass das Essen immer bis spätestens Mitte der vorangehenden Woche für die Folgewoche bestellt sein muss.

 

Die Essensvorbestellung wird von der Firma „Schneider IT-&Web solutions“ abgewickelt. Sie können unter der Internetadresse www.mittagessensbestellung.de nähere Informationen dazu erhalten.

 

Die Abrechnung erfolgt ebenfalls über diese Firma. Dieses System rechnet im bargeldlosen Zahlungsverkehr ab. Die Abrechnung erfolgt am Monatsende, die Firma zieht per Lastschrift von Ihrem Konto die Kosten für die Mittagessen ein. Eine Kontrolle ist jederzeit online im Internet möglich. Damit erhalten die Eltern größtmögliche Transparenz. Der Schüler braucht also nie Bargeld in die Schule mitzunehmen.

 

Sie brauchen zur Essensbestellung unbedingt eine Kundenummer und PIN. Nur mit diesen Nummern kann Essen bestellt und das System der Firma genutzt werden.

 

 

3. Die Beantragung der Kundennummer und der PIN

 

Diese Nummern müssen bei der Firma beantragen werden. Das Vorgehen bei der Beantragung der Nummern ist nicht schwierig. Die folgenden Schritte helfen dabei:

 

  1. Rufen Sie im Internet die Adresse www.mittagessensbestellung.de auf!
  2. Geben Sie die vorläufige Kundennummer 205000 und die vorläufige PIN 205000 ein und drücken Sie das Feld „anmelden“! Sie gelangen mit diesen Nummern in das System der Firma!
  3. Sie kommen dann zur Seite „Kundenstammdaten“. Gehen Sie nach unten bis zum Punkt „Anmeldung ausfüllen“. Füllen Sie nun schrittweise die angegebenen Felder mit ihren Daten aus! Drücken Sie dann auf das Feld „absenden“. Ihre Daten werden jetzt an die Firma geschickt.
  4. Sobald Sie das Anmeldeformular online ausgefüllt und abgeschickt haben, erhalten Sie per E-Mail Ihre Zugangsdaten und Ihre Kundennummer.

 

Sobald bei der Firma Ihre Daten vorliegen, wird jedem Schüler eine eigene Kundennummer /PIN zugewiesen. Sie erhalten dann eine Kundenkarte in Form einer Chipkarte. Auf dieser werden ein Foto des Schülers, sein Name und die Kundennummer gespeichert. Die Firma versendet die Chipkarte nach der Fertigstellung per Post direkt an Sie. Die Chipkarte kostet einmalig 10 €. Außerdem erhebt die Firma eine Abschlagszahlung von 40 € (bei Geschwisterkindern 20 €). Die Eltern erhalten diese Abschlagszahlung aber bei Beendigung des Essensverhältnisses wieder zurück, sofern alle Ausgaben beglichen sind.

 

Auf der Chipkarte muss ein Foto Ihres Kindes gespeichert sein (dies dient der Sicherheit, da die Karte somit eindeutig einem Schüler zugeordnet werden kann)! Das Foto wird von einem Lehrer unserer Schule gemacht. Das Kind muss sich dazu im Sekretariat melden.

 

 

4. Zeitplan für die Essensvor- und -abbestellung:

 

  • Der Essenslieferant stellt die Menüpläne schon im Voraus ins Internet, so dass rechtzeitig vorbestellt werden kann. Das Essen muss spätestens eine Woche vor dem Essenstag bestellt werden. Wichtig ist, dass das Essen immer bis spätestens Mitte der vorangehenden Woche für die Folgewoche bestellt sein muss, ansonsten erhalten die Schüler nichts zum Essen. Wir bitten um zuverlässige Einhaltung des Zeitplanes

 

  • Falls Ihr Kind unerwartet am Morgen krank wird, muss das vorbestellte Essen von Ihnen von zu Hause aus per Internet unverzüglich bis spätestens 08.30 Uhr im Internet (keinesfalls bei H. Abt!) abbestellt werden. Spätere Abmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden und die El-tern müssen das Essen bezahlen. Bestellen Sie für die Tage, von denen Sie schon im Voraus wissen, dass Ihr Kind mittags nicht anwesend ist (z. B. Arztbesuche, Wandertag, längere Krank-heit), keine Essen vor

 

  • Achten Sie unbedingt darauf, dass das Konto, von dem die Essenskosten abgebucht werden, immer gedeckt ist! Falls es nicht gedeckt ist, werden bei jedem Abrechnungslauf neue, zusätz-liche Bearbeitungsgebühren fällig. Diese sind bei korrekter Bestellung und Bezahlung leicht zu vermeiden!