Schulberatung in Bayern

 

Bildungswege in Bayern sind vielfältig und durchlässig

Auch mit der Mittelschule stehen viele Wege offen

 

Den richtigen Weg zu finden ist nicht immer einfach. Eltern und Lehrer wissen das. Selten führt ein gerader Weg zu dem Bildungsabschluss, der den Begabungen entspricht. Lebenssituationen verändern sich und erfordern neue Weichenstellungen. Hier helfen Schulberater. Unsere Schule ist in der glücklichen Lage, selber eine qualifizierte Beratungsrektorin, Fr. Haas, zu haben. Am Ende des Beitrags finden Sie die Kontaktdaten von Fr. Haas.

 

 

Beratungslehrkräfte sind Bildungswegplaner und –begleiter. Die Beratung ist freiwillig, objektiv, vertraulich und kostenfrei. Beratungslehrerkräfte helfen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten, Lehrerinnen und Lehrern.

 

Bei welchen Problemen helfen Beratungslehrer?

ü       Fragen nach dem richtigen Bildungsweg

ü       Gefährdung des Vorrückens

ü       Lern- und Leistungsschwierigkeiten

ü       Lese-, Rechtschreib-, Rechenprobleme

ü       Schulische Fragen

ü       Verhaltensprobleme

ü       Schulische Krisen

ü       Häufige Fehlzeiten

ü       Berufliche Orientierung



Wie wird gearbeitet?

  • Beratungslehrer helfen, das Ziel im Auge zu behalten.
  • Sie informieren über Bildungswege, helfen diese zu planen, zu begleiten und Orientierung zu geben.
  • Sie diagnostizieren, führen Gespräche, sammeln Informationen und bieten eine Gesamtsicht.
  • Sie unterstützen, bieten Raum und Zeit für Ratsuchende, suchen gemeinsam Lösungswege.

 

Sie arbeiten mit anderen Einrichtungen zusammen. Sie schaffen Kontakte zu

  • Mobilen Sonderpädagogischen Diensten und Hilfen
  • Schulpsychologen/innen
  • Jugendsozialarbeit an Schulen
  • medizinischen Diensten
  • Jugendamt
  • Beratungsstellen
  • Berufsberatung
  • weiteren helfenden Einrichtungen

 

Beratungsrektorin Claudia Haas

E-Mail: beratung@haasclaudia.de

Termine nach Vereinbarung

Tel. 08223 4084327