Schülerpaten – eine wertvolle Hilfe bei der Berufsfindung

 

Bei diesem Angebot werden Mittelschüler der 8. und 9. Klassen während ihrer Berufsfindungsphase gezielt und individuell durch sogenannte „Schülerpaten“ betreut. Dabei bringen die Paten ihre eigenen beruflichen und persönlichen Erfahrungen ein und entwickeln gemeinsam mit ihren Schützlingen eine berufliche Perspektive. Sie helfen bei der Kontaktaufnahme zu Betrieben, unterstützen bei Bewerbungstrainings und sind auch Ansprechpartner bei persönlichen Problemen. Eine enge Zusammenarbeit mit der Schule, potenziellen Arbeitgebern, professionellen Berufsberatern und dem Elternhaus unterstützt die Paten bei dieser interessanten Aufgabe. Zurzeit sind drei Mittelschulen und drei Realschulen am Schülerpaten-Projekt beteiligt, darunter auch die Mittelschule Ichenhausen.

 

 

Schülerpaten – Was machen die denn?

 

Sie helfen Schülern ...

  • der 8. und 9. Klassen beim Übergang von der Schule ins Berufsleben,
  • die sich bei der Berufswahl noch unsicher sind oder einen erfahrenen Begleiter wünschen,
  • die nicht recht wissen, wie sie ein Vorstellungsgespräch oder eine Bewerbung
  • für den Job oder auch „nur“ für ein Praktikum anpacken sollen,
  • die Unterstützung bei der Lehrstellen- und/oder Praktikumssuche möchten,
  • .die gerne einen erfahrenen Menschen zur Seite hätten, mit dem sie sich über ihre Sorgen und Probleme unterhalten können und der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Sie helfen Eltern ...

  • die für Ihr Kind das Beste möchten und selber manchmal einfach nicht die Zeit haben, es noch intensiver auf dem Weg ins Berufsleben zu unterstützen,
  • die vielleicht gar nicht alle Möglichkeiten kennen, die sich ihrem Kind nach der Schule eröffnen,
  • die von den Beziehungen unserer Paten profitieren möchten.


Dabei ist ganz wichtig, dass ...

  • die Teilnahme freiwillig erfolgt
  • sich die Schüler und die Eltern unverbindlich informieren bzw. um Unterstützung durch einen Paten anfragen können,
  • sich die Paten ehrenamtlich engagieren und die Hilfe darum kostenlos ist,
  • die Eltern ihr Einverständnis geben müssen!

 

Interesse geweckt? Dann melden Sie sich doch einfach unverbindlich an beim Freiwilligenzentrum Stellwerk, Krankenhausstr. 36, 89312 Günzburg, T. 08221-9301010, Mail: info@fz-stellwerk.de oder sprechen Sie mit dem Klassen- oder Beratungslehrer der Schule!